Problemloses Jahr

Von der Volleyballabteilung mußte Christine Kirchhoff vom Abstieg aus der Damen-Bezirksliga berichten, weil mehrere Spielerinnen studienbedingt den Wohnoert verlassen haben. Hier hat ein Neuaufbau begonnen. DieRollsportgruppe ist die kleinste Abteilung des Vereins und hat sich in Münster einem dortigen Team angeschlossen,um an den Ligaspielen teilzunehmen. Von zahlreichen Gruppen für Kinder, Frauen und Männer in der Turnabteilung berichtete Ulrike Müller. Neu ist eine Gruppe mit Interessenten aus vielen Ländern. 
Die Leichtathletikabteilung ist mit Abstand die größte im Verein (334 Mitglieder). LA-Vorsitzender Dieter Büter berichtete von zahlreichen Meisterschaften auf westfälischer, westdeutscher und deutscher Ebene. Die Aktiven sind allein 90 mal in der westfälischen Bestenliste des letzten Jahres aufgeführt. Die dreiteilige Laufserie, die ältestein Deutschland, ist mit erheblichem Abstand, die größte Veranstaltung im Kreisgebiet. Der erste Charity-Lauf im April brachte gleich 740 Teilnehmer. Der OSC war wieder für eine „Säule“ von vier der Münsterlandstaffel zuständig.Insgesamt konnten hier 30 000,- Euro für die Kinderkrebshilfe erlaufen und gespendet werden.
Bei den Wahlen für zwei Jahre gab es nur Wiederwahlen: 1. Vorsitzender - Martin Frederking; Finanzen - Karin Tigges;
2. Geschäftsführer - Horst Müller; Beisitzer: Uwe Holtmann; Kassenprüfer: Tobias Klein und Heinz Köttermann.

Die nächste Veranstaltung wird der 2. Charity-Lauf am 15. April in Heessen sein.